Sonntag, 19. November 2017, 17.00 Uhr, Pfarrkirche 

„Schräge Landvermessung“

portrait-rudolf-habringerRudolf Habringer
Geboren 1960 in Desselbrunn/O.Ö.
Studium (Germanistik, Theologie) in Salzburg.
Diplomarbeit über Thomas Bernhard als Journalist.
Drei Kabarettprogramme mit Christoph Janacs und Fritz Popp,
1990-1994 Pianist der Tanztheatergruppe Editta Braun & Company, Salzburg,
1989/90 Regieassistent am Salzburger Landestheater.
1990/91 Linzer Geschichtenschreiber.
1993 Teilnahme am Ingeborg-Bachmann-Preis (Einladung von Peter Demetz).
1994 Stipendiatsaufenthalt im LCB Berlin.
2000 – 2010 Erinnerungsprojekt Netzwerk Memoria. Gedächtnisbibliothek des 20. Jahrhunderts.
2001 Tritt Ein Bring Glück Herein. Spartenübergreifendes Projekt für das Festival der Regionen 2001.
Verheiratet, 2 Kinder, lebt als freier Schriftsteller in Walding bei Linz
PREISE
1989 Max-von-der-Grün-Preis
Jörg-Mauthe-Preis
1990 Lesezirkelpreis
Linzer Geschichtenschreiber
1992 Max-von-der-Grün-Preis
1993 Einladung zum Ingeborg Bachmann-Wettbewerb
Puppinger Wolfgang-Preis des Landes Oberösterreich
1995 Anerkennungspreis beim Max-von-der-Grün-Preis
2008 Förderungspreis für österreichische Literatur
2009 „Innsbruck liest“ für den Erzählband „Alles wird gut“
STIPENDIEN
1991 Nachwuchsstipendium für Literatur des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
1992 Talentförderungsprämie des Landes Oberösterreich
1994 Stipendium des Literarischen Colloquium Berlin
1996 Staatsstipendium für Literatur
1999 Staatsstipendium für Literatur
2001 Paul Maar-Stipendium Frankfurt/Wolfenbüttel
2002 Staatsstipendium für Literatur
2003 Palianostipendium des Landes Oberösterreich
2012 Stifterstipendium des Landes Oberösterreich